Stadtteilwerkstatt

Beteiligungsprojekte im Stadtteil Kassel-Wesertor

Im Rahmen der Institutsarbeit entstand ab 2007 die Idee einer Stadtteilwerkstatt für den Kasseler Stadtteil Wesertor. An das Stadtteilmanagement Kassel-Wesertor angegliedert, soll die Stadtteilwerkstatt einen Raum zur Entwicklung von Kleinprojekten bieten. Ziel ist die Integration der Bürger im Wesertor und der Aufbau einer Stadtteilidentität.

Logo Wesertor

Interkulturelle-Werkstatt-Wesertor

Am 1. April 2010 nahm die „Interkulturelle-Werkstatt-Wesertor“, ein gemeinsames Bildungs- und Integrationsprojekt des Diakonischen Werkes Kassel und des IBF-Kassel seine Arbeit auf. Das Projekt wurde im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt" beim Land Hessen beantragt und auf 3 Jahre bewilligt. Ziel des Projektes war es, den interkulturellen Dialog, die aktive Teilnahme am Stadtteilleben und bürgerschaftliches Engagement im Stadtteil Wesertor zu fördern.

Die Interkulturelle Werkstatt teilte sich in eine Lern- und Erfahrungswerkstatt des DW-Kassel sowie einer Stadtteil-Kulturwerkstatt des IBF-Kassel. In Kleinprojekten sollten sprachliche Fähigkeiten und kulturelle Normen- und Werte kennengelernt und eingeübt werden. Eine Besonderheit war dabei die Zusammenarbeit mit Schulen und Gemeinden im Wesertor. Teilnehmen konnten Jugendliche und junge Erwachsene, sowie deren Bezugspersonen.

Tafel

Die Projekte werden vom Institut weiterhin angeboten. Die Finanzierung erfolgt durch Spenden, Beiträge und auf Honorarbasis:


Stadtteil im Unterricht
Es werden unterschiedliche Themen aus und um den Stadtteil Wesertor in die Schule getragen. Es sind dabei Einheiten von 6 Schulstunden je Thema geplant. Die Einheiten gliedern sich in einen Theorie- und zwei praktische Teile. Die praktischen Teile enthalten einen Ortstermin und den Besuch eines Museums, Archivs oder einer anderen Einrichtung.


Henschelmuseum 2010

Folgende Themen werden angeboten:


Kulturwerkstatt
An diesem Projekt konnten kleine Gruppen teilnehmen. Es wurden kulturelle und religiöse Einrichtungen besucht, Traditionen kennengelernt und Hintergründe besprochen. Geselligkeit und das Interesse am Verstehen des Fremden stehen im Vordergrund diese Projektes.


Schreibwerkstatt
Wie recherchiere ich ein Thema, welche Bilder wähle ich aus und wie schreibe ich einen Text? Diese Fragen werden bei diesem Projekt gestellt und beantwortet. Ziel solle es sein, dass Jugendliche und andere interessierte Mitbürger ihr Thema in eine Form bringen und ihren Mitmenschen zugänglich machen können.


Ausstellung

Folgende Arbeiten entstanden bisher:


Stadtteilführer
Neben der Stadtteilzeitung "Forum Wesertor" soll dieser Stadtteilführer unseren Neubürgern eine Handreichung für ihr Leben im Stadtteil sein. Neben wichtigen Adressen und Tips soll er auch in die Geschichte des Wesertors einführen und die Arbeit der wichtigsten Akteure im Stadtteil vorstellen. Der Stadtteilführer konnte rechtzeitig zur Präsentation des Stadtteils Wesertor, im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten der 1100-Jahrfeier der Stadt Kassel am 24. Mai 2013, der Öffentlichkeit übergeben werden.


Christian Klobuczynski, Stadtteilführer Wesertor - Eine Entdeckungstour, Kassel 2013

Stadtteilführer Wesertor

Stadtteilführer Wesertor

Bürgergarten Wesertor

Der "Bürgergarten Wesertor" ist ein Beteiligungsprojekt des IBF-Kassel und des Stadtteilbüros Wesertor. Durch das Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel wurde auf dem alten Vorwerk zwischen Haltestelle Katzensprung und Mühlgraben eine Fläche geschaffen und mit Rosensträuchern bepflanzt. Stifter und Paten aus vier Nationen haben dort am 11. Mai 2012 generationsübergreifend Verantwortung übernommen. Der Bürgergarten ist Ort der interkulturellen Begegnung, des Gesprächs und des Ausstauschs. Das alte Vorwerk wurde im Dreißigjährigen Krieg 1625 zum Schutz des Wassergrabens gebaut und sollte in Friedenszeiten den Bürgern Kassels offenstehen. Auf dem "Wesselplan" von 1673 wurde die Anlage bereits als "Bürger Garten" bezeichnet. Hier wurde angeknüpft. Der Bürgergarten Wesertor verschönert nicht nur die alten Bauwerke, sondern mahnt auch zum Frieden. Seinen Namen hat er auch vom Standort des historischen "Weser-Thors" am Katzensprung.

Bürgergarten Wesertor


Pflanzaktion

Erinnerungstafeln Wesertor

An zwölf ausgesuchten Stellen soll an die Geschichte unserer Stadt und der Altstadterweiterung "Vor dem Wesertor" erinnert werden. Historische Karten, Bilder und Texte laden zum Verweilen und Nachdenken ein. Gleichzeitig wird aber auch der moderne Stadtteil "Wesertor" vorgestellt. Die Erinnerungstafeln, die gleichzeitig ein Beitrag zum Stadtjubiläum Kassels 2013 sind, wurden am 25. September 2012 feierlich dem Stadtteil übergeben. Nachfolgend die Erinnerungstafel am Ahnaberg, wo einst die Stadt Kassel entstand. Darunter ein nächtlicher Blick auf die beleuchteten Festungsanlagen mit Gerberplatz und der Erinnerungstafel zu den Lohgerberhäusern.

Erinnerungstafel Ahnaberg


Festung

Faltblatt Erinnerungstafeln Wesertor

Erinnerungstafel Wesertor - 01 Fundort Altmarkt, Schlagd
Erinnerungstafel Wesertor - 02 Henschel, Karlshospital, Finkenherd
Erinnerungstafel Wesertor - 03 Der Ahnaberg
Erinnerungstafel Wesertor - 04 Der Brink, Tor der Altstadt
Erinnerungstafel Wesertor - 05 Artilleriestraße, Artillerie-Kaserne
Erinnerungstafel Wesertor - 06 Das Weser-Thor
Erinnerungstafel Wesertor - 07 Festungswerke am Werder
Erinnerungstafel Wesertor - 08 Lohgerberhäuser und Bleichen
Erinnerungstafel Wesertor - 09 Henschel Arbeiterhäuser
Erinnerungstafel Wesertor - 10 Casseler Schützen, Schützenplatz
Erinnerungstafel Wesertor - 11 Armee-Depots, Train-Kasernen
Erinnerungstafel Wesertor - 12 Weserstraße, Magazinstraße


Mühlenwanderweg in Kassel-Bettenhausen

In Kooperation mit dem Stadtteilzentrum Agathof, entwickelte der Geschichtskreis "Bettenhausen früher und heute" die Idee eines Mühlenwanderwegs entlang der Losse im Kasseler Stadtteil Bettenhausen. In Anlehnung an das Projekt "Erinnerungstafeln Wesertor" sollten an den Standorten verschiedener Mühlen Erinnerungstafeln aufgestellt werden. Das IBF-Kassel wurde deshalb um die Zusammenarbeit gebeten. Es wurden drei Tafeln erarbeitet und im Frühjahr 2014 aufgestellt. Es sollen weitere folgen:


Lossetafeln
2014-06-18 Übergabe der Tafeln an den Stadtteil

Mühlenwanderweg Bettenhausen - 01 Grebenmühle
Mühlenwanderweg Bettenhausen - 02 Mühle mitten im Dorf
Mühlenwanderweg Bettenhausen - 03 Messinghof

Wenn Ihr oder Sie Interesse an einer Mitarbeit haben oder sich informieren möchten, freue ich mich über den Kontakt.

Impressum | IBF-Kassel

[XHTML 1.0] [CSS]